FANDOM


Die Multicrossover (auf deutsch sinngemäß „mehrfache Handlungsüberschneidung“) sind die „großen Geschwister“ der Crossover. Mit ihnen bezeichnet man das Aufeinandertreffen von mehr als zwei Fandoms. Dabei können Figuren, Handlungsorte oder anderer einzigartiger Elemente aus beliebig vielen, voneinander unabhängigen Werken in einer Geschichte zusammengeführt werden.  

Wie auch bei einem Crossover sind die Grenzen theoretisch unendlich, jedoch muss bei einer Multicrossover noch mehr darauf geachtet werden, dass die einzelnen Elemente zueinander passen. Außerdem besteht, wenn viele Fandoms genutzt werden, eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Geschichte überladen wird. Es muss also genau darauf geachtet werden, wie viele und welche Charaktere vorkommen, an welchen Orten sie vorkommen und welche anderen Elemente zu beachten sind (z.B. besteht bei einer Kombination von J. K. Rowlings „Harry Potter“ und Trude Cannavans „Die Gilder der Schwarzen Magier“ das Problem, dass zwei grundverschiedene Magiesysteme zugrunde liegen).

Daher ist es nicht verwunderlich, dass Mulitcrossover-Geschichten seltener gelesen werden. Die Zielgruppe eines Multicrossover ist die Schnittmenge der Fans, die alle oder zumindest die meisten der verwendeten Fandoms kennen und mögen, welche mit jedem weiteren Fandom kleiner wird.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki